How JustAnswer Works:
  • Ask an Expert
    Experts are full of valuable knowledge and are ready to help with any question. Credentials confirmed by a Fortune 500 verification firm.
  • Get a Professional Answer
    Via email, text message, or notification as you wait on our site.
    Ask follow up questions if you need to.
  • 100% Satisfaction Guarantee
    Rate the answer you receive.
Ask RA Schiessl Your Own Question
RA Schiessl
RA Schiessl, Attorney
Category: German Law
Satisfied Customers: 25613
Experience:  Attorney-at-law with more than 16 years of experience - board certified specialist.
32916861
Type Your German Law Question Here...
RA Schiessl is online now
A new question is answered every 9 seconds

My name isXXXXX Ich habe folgende Frage an Sie.

This answer was rated:

My name isXXXXX Ich habe folgende Frage an Sie. Ich hatte eine Kusine in Deutschland die im Jan. verstorben ist. Jahrelang hatte Sie Alzheimer's. Ich war in 2009 in Deutschland und habe das erlebt mit ihr. Ich habe auch viele Zeugen. Sie war seit 2011 in einem Heim. Es existierte ein Testament, das wurde in 2010 erneut wo Sie schon in einem nicht zurechnungsfaehigen Zustand war. In dem neuen Testament war ich nicht einbegriffen, ich will gegen dieses Testament angehen. Habe ich einen Fall?
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Darf ich Sie ergänzend fragen:

Handelt es sich um ein handschriftliches Testament oder hat Ihre Cousine das Testament vor einem Notar gefertigt?

Wurden Sie im alten Testament bedacht?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Customer: replied 3 years ago.
Sehr geehrter Herr Schiess. Soweit ich Weiss war ich in dem ersten Testament bedacht. Das 2. Testament wurde vor einem Notar gemacht, ich habe eine kopie, es ist sehr lutz. Meiner Meinung nach wuss the sie gar nicht was sie unterschrieben hat. Ihr Zustand in 2010 war schon sehr fortgeschritten. Viele gruesse XXXXX Thompson
Sehr geehrte Jutta,

vielen Dank XXXXX XXXXX Ergänzung.

Das Testament ist nach § 2229 BGB unwirksam, wenn Ihre Kusine krankheitsbedingt nicht in der Lage war, die Tragweite ihrer Erklärung im Testament zu erkennen. In diesem Falle gilt das erste Testament indem Sie mit bedacht werden.

In diesem Falle müssen Sie sich an das Nachlassgericht wenden und vortragen, dass das Testament 2010 unwirksam ist und beantragen einen bereits vorhandenen Erbschein zugunsten der im 2. Testament benannten Erben einzuziehen oder soweit kein Erbschein erteilt wurde selbst einen Erbschein zu beantragen.

ABER:

Die Testierunfähigkeit Ihrer Kousine muss nachgewiesen werden können. Hier werden die von Ihnen angegebenen Zeugen sicherlich hilfreich sein, entscheidend ist allerdings das Ergebnis eines vom Gericht eingeholten Sachverständigengutachtens.

Der Sachverständige wird, anhand der Zeugenaussagen, anhand der Krankenberichte, anhand der damals behandelnden Hausärzte feststellen, ob Ihre Kusine zum damaligen Zeitpunkt testierunfähig war oder nicht.

Wird eine Testierunfähigkeit festgestellt, dann ist das zweite Testament unwirksam und das erste Testament ist gültig indem Sie als Erbin mit bedacht wurden.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.





Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt



Customer: replied 3 years ago.
Sehr geehrter Herr Schiessl. Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe. Ich werde mich wieder MIT dem Gericht in Verbinding set zen und die Beweismittel Von meinen Zeugen s chicken so das sie die Sache nachpruefen koennen. Ich bin Ihnen sehr dankbar und melde mich im Fall das ich noch eine Frage habe
Sehr geehrte Jutta,

bitte sehr gerne geschehen!


Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
RA Schiessl and other German Law Specialists are ready to help you
Customer: replied 3 years ago.
Ja, ich informiere Sie sofort ich etwas erreiche. Jutta

Related German Law Questions