How JustAnswer Works:
  • Ask an Expert
    Experts are full of valuable knowledge and are ready to help with any question. Credentials confirmed by a Fortune 500 verification firm.
  • Get a Professional Answer
    Via email, text message, or notification as you wait on our site.
    Ask follow up questions if you need to.
  • 100% Satisfaction Guarantee
    Rate the answer you receive.
Ask rufushoschi Your Own Question
rufushoschi
rufushoschi,
Category: Business Law
Satisfied Customers: 6918
32504664
Type Your Business Law Question Here...
rufushoschi is online now
A new question is answered every 9 seconds

Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren. Ich hoffe ich kann

Customer Question

Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren. Ich hoffe ich kann ihnen mein Problem etwas ersichtlich darlegen. Vor einiger Zeit haben ich und ein bekannter einen Privaten Internetradiosender gegründet. Zusammen haben wir ein aufwendiges Webdesign von einem Professionellen Webdesigner erstellen lassen. Das Webdesign sollte demnächst online gestellt werden. Nun ist es aber so, das sich seit etwa drei Monaten mein Partner nicht mehr bei mir meldet. Das schlimme dabei ist, das er ohne mein Wissen eine Kopie von unserem webdesign erstellt hat, und dieses nun alleine unter einem anderen Namen weiter nutzt. Außerdem verletzt er damit den copyrightschutz den ich vom Webdesigner einsetzen ließ. (Den eigentlichen Namen des ursprünglichen Projekts) Laut Webdesigner hätte er dies nicht machen dürfen. Wir haben damals einen Vertrag zur Kostenaufteilung an den Webdesigner von allen drei Partein unterschrieben abgegeben, um Unklarheit und Zahlungsausfälle zu verhindern. Im Vertrag stehe ich als Vertragsersteller, der Webdesigner und mein Partner als Vertragspartner drin. (Damit sind die beiden also nicht Inhaber des Auftrages zum designen sondern ich) Nun würde ich gern von Ihnen erfahren wie die Rechtslage ist? Darf er das Design ohne mein Einverständnis für eine fremde Webseite nutzen, sodass ich für das eigentliche Projekt das Webdesign nicht mehr nutzen kann? Kann ich eine Unterlassungsklage herausgeben? Müsste ich ihn bei seinem unterlassen an seinen Anteil an ihn auszahlen? Ich habe den Originalvertrag noch, und könnte diesen, sowie weitere Partein als Beweis und Zeugen übergeben. Außerdem ist mir durch das unrechte verwenden meines Designs ein Zeitlicher und aufwändiger Schaden entstanden, da ich mein Projekt nun nicht wie geplant mit dem neuen design starten kann. Besteht die Möglichkeit auf Schadenersatz? Im Übrigen kümmerte er sich um die Sponsorenabwicklungen, wodurch die von mir gemieteten Server bezahlt wurden. Die Letzte Rechnung wurde nicht mehr bezahlt und ich blieb auf 300 Euro Plus bereits Zinsen und bearbeitungskosten sitzen. Ich warte auf die Zahlung des Sponsors seit Januar dieses Jahres. Dem Anschein nach hat er dem Sponsor nichts von der Änderung mitgeteilt um das Geld für seine neuen Server zu bekommen. Habe ich eine Chance das Geld wieder zu bekommen? Eventuell mit Schadenersatz und aufwandskosten für die Stunden die ich verbracht habe, alles wieder zu managen? Ich bedanke mich im Voraus für ihre Unterstützung, und würde mich über eine baldige Antwort freuen. Mfg, Romano Drews Elbstrasse1 39317 Derben [email protected] Tel.:039349 / 959420
Submitted: 6 years ago.
Category: Business Law
Expert:  rufushoschi replied 6 years ago.
Sehr geehrter Kunde,

dies ist eindeutig ein rein rechtliches Problem. Ich denke, hier wäre es besser, wenn Sie direkt einen Anwalt einschalten ich glaube nicht, das man Ihre Frage so eindeutig beantworten kann. Wichtig ist natürlich: Sie müssen alles schriftlich beweisen können! Wenn Sie das nicht können, sieht es ohne hin schlecht aus. Sie sollten schnellstens einen Anwalt einschalten und zwar einen, der sich mit Urheberrecht und Online-Recht auskennt eine andere Möglichkeit sehe ich da nicht.

Gruss günter
Customer: replied 6 years ago.
können sie mir ein paar genauere informationen geben, die sie aus dem bauch herraus schreiben um meine meinung, das ich betrogen wurden bin etwas zu fundieren?
mir würde ein wenig geistieger beistand schon helfen um die entscheidung mit dem anwalt zu verstärken.
mfg, romano drews.
Expert:  rufushoschi replied 6 years ago.
Hallo, also OHNE jede Garantie sollten Sie folgendes überlegen:

1. Haben Sie schriftliche Verträge d.h. MIT Unterschrift
2. Konnte ermittelt werden, was mit dem Partner ist (d.h. jetzt, aktuell)
3. Existieren schriftliche Nachweise das Sie die Urheberrechte haben
4. Existieren sonstige schriftliche Dokumente, die Ihre Position stärken

Diese Fragen sollten Sie als erstes klären ich denke wenn hier schriftliche Unterlagen etc. existieren dann sieht Ihre Ausgangslage relativ gut aus. Wenn nichts schriftliches existiert dann haben Sie bereits verloren, denn mündliche Absprachen können Sie in der Regel nicht beweisen sofern Sie grad ned ein paar Zeugen gehabt haben.

Gruss Günter
Customer: replied 6 years ago.
es existiert ein vertrag über den zahlungsvorhergang als das design erstellt wurde.
worauf ich als vertrags ersteller herraus gehe und mein partner nur als anteilieger geldgeber.

der partner ist wohl auf und missbraucht das webdesign für eigene zwecke ohne das ich informiert wurde.

ich hoffe das ich ihnen auf ihre frage antworten konnte.
Expert:  rufushoschi replied 6 years ago.
Hallo, ja aber aus dem Vertrag muss eindeutig hervorgehen, das Sie Eigentümer des Webauftritts mit allen damit verbundenen Rechten sind das ist die Preisfrage der Zahlungsvorgang und Auftraggeber etc. ist hierbei unerheblich denn es muss niedergelegt sein, wer welche Rechte an der Webseite hat wer die Seite ursprünglich erstellt hat bzw. in Auftrag gegeben hat ist völlig egal es geht allein um Nutzungs- und Eigentumsrechte. Es könnte ja auch sein, das man die Seite später verkauft hat. Gruss Günter
Customer: replied 6 years ago.
leider geht nur hervor das ich das design in auftrag gegeben habe, wir haben die gleichen geldanteile bezahlt.

wie sieht es jetzt aus wenn ich aber nicht einverstanden bin das er meine hälfte ohne mein wissen mit nutzt?
muss er mir mein geld zahlen, was uhrsprünglich mein geldanteil in das design war?
Expert:  rufushoschi replied 6 years ago.
also das kann ich leider nicht beantworten. Ich denke aber, das Sie da ohne hin ein Problem haben zumindest was die Nutzungsrechte angeht bzw. die Geltungmachung der selbigen dies können Sie ja leider nicht nachweisen. Sie könnten versuchen einen Schadensersatzanspruch zu stellen jedoch muss dieser auch eindeutig begründet werden kurzum auch hier müssen Sie den Beweis antreten, das Sie Ihrem Partner gegenüber Ansprüche haben. Ich denke das mit den Nutzungsrechten also das Ihr Partner das ganze jetzt nutzt ist leider schwierig da er die Sachen erstellt hat wie Sie sagten ist er grunsetzlich auch in der Lage das er es nutzen kann aber hier kann nur ein Fachanwalt genaueres sagen. Wenn Sie nachweisen können das er Copyright Hinweise entfernt hat, wird sich die Lage natürlich günstig für Sie auswirken setzt aber vorraus das Sie das beweisen können was schwer werden dürfte. Gruss Günter
Customer: replied 6 years ago.
der partner hat es nicht erstellt sondern der webdesigner als dritter.
das design haben mein partner und ich gekauft.
es existiert ein von mir erstellter vertrag wo auch drin steht das ich den vertrag erstellt habe, über die genaue kosten aufteilung wer wieviel geld für das design bezahlt hat.


also ist das für mich ja beweis genug, das das design eindeutig mir zu 50 % gehört und ich es selbst bestellt habe.

außerdem steht da drin das ich zu 100 % selbst den geistiegen einfall zu der bildlichen darstellung hatte.

ebenso würde der designer das auch bezeugen können.

der vertrag wurde von allen drei partein unterschrieben.

mir, meinem partner und dem webdesigner
Expert:  rufushoschi replied 6 years ago.
Hallo, okay dann würde das die Lage positiv für Sie ändern, denn dann haben wir ja das wir brauchen den schriftlichen Nachweis! Und vorallem: Wir haben noch einen Zeugen und, drei Unterschriften. In dem Fall könnten Sie Ihren Partner der sich sozusagen aus der Affäre ziehen will bzw. selbst was macht, was er wohl nicht dürfte verklagen bzw. abmahnen oder was auch immer. Wenn Sie das mit dem Designer das auch bezeugen kann dann würde ich direkt zum Anwalt tippeln allerdings, was das dann kostet weiss ich echt ned aber ich würde sagen das Sie dann so mit Sicherheit gute Chancen haben! Gruss Günter

P.S. Wir soltlen an dieser Stelle das ganze abschließen, da ich die Info erhalten habe das die Frage in der falschen Kategorie ist. Sie hätten diese eigentlich unter Recht und Justiz stellen müssen, Es macht daher Sinn, wenn wir diese Frage dort hin packen und Sie diese dort von einem Juristen bzw. fachkundigen Experten beantworten lassen ich kann Ihnen KEINE rechtliche Auskunft geben, da ich dafür NICHT qualifiziert bin daher können meine Antworten auch FALSCH sein. Bitte in Zukunft darauf achten. Vielen Dank. Die Antwort müssen Sie NICHT akzeptieren!

Edited by IT-Fachinformatiker on 7/5/2010 at 1:31 PM EST
Customer: replied 6 years ago.
die anfallenden kosten müssten dann von dem verklagten also meinem oartner gezahlt werden, richtig?
also wenn ich gewinne...

nochmal zusammengefasst.

ich habe einen vertrag aufgesetzt
da steht drin das ich und mein poartner zahlen.
zu gleichen teilen
an den webdesigner.
es steht in dem vertrag das ich der vertrags herrausgeber bin.

ich habe den designer als zeugen.
ich habe von allen beteilignten und mir selbst eine unterschrift im origibnal auf diesem vertrag.

der designer kann bezeugen das ich allein drei monate lang mit dem designer zusammen das virtuelle design ererbeitet habe...


meine gedanken wurden von ihm bildlich umgesetzt...


dies können noch weitere außen persohnen bezeugen die es selbst gesehen, gehört und aus monate langen besprechungen selbst mitbekommen haben...


meine eltern.
mein lebenspartner.
mein server technicker der für mein radio die radioserver wartet und einrichtet.

das design wurde zwischen meinem radiopartner und mir zu gleichen teilen bezahlt.
dies ist vertraglich festgehalten und unterschrieben.

mein partner nutzt das design nun aber ferfremdet durch einen weiteren unbekannten designer die original webdesign bilder unter einem neuen namen ohne mich zuvor informiert oder gefragt zu haben...

ist das eigentliche projekt nun durch sein verhalten gestoppt und er nutzt die bildmaterialien der webseite für sich allein.
wie gesagt unter neuem namen...



sieht für mich die rechtslage nun wirklich gut aus ?

um mir unnötiege kosten beim anwalt zu sparen würde ich gerne nach dieser zusammenfassung nocheinmal ihre meinung hören.

Related Business Law Questions